Angebote zu "Astrid" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Allg. Gleichbehandlungsgesetz/Priv. Krankenvers...
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.05.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz. Private Krankenversicherung und Gesundheitsreform. Schwachstellen der VVG-Reform, Titelzusatz: Beiträge zur 17. Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten und zum 1. Workshop 'Junge Versicherungswissenschaft', Auflage: 1. Auflage von 1990 // 1. Auflage, Redaktion: Brömmelmeyer, Christoph // Heiss, Helmut // Meyer, Ulrich // Rückle, Dieter // Schwintowski, Hans-Peter // Wallrabenstein, Astrid, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gesundheitsreform // Reform // Gleichbehandlungsgesetz // Versicherung // Versicherungskaufmann // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Soziale Diskriminierung und Gleichbehandlung // Versicherung und Versicherungsmathematik // Öffentliches Recht, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 305, Reihe: Versicherungswissenschaftliche Studien (Nr. 34), Gewicht: 458 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Pflegeversicherung - Risikosteuerung
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.07.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Pflegeversicherung - Risikosteuerung und Versicherungsaufsicht - Europa - Versicherungsvertragsrecht, Titelzusatz: Beiträge zur 18. Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten und zum 2. Workshop 'Junge Versicherungswissenschaft', Auflage: 1. Auflage von 1990 // 1. Auflage, Redaktion: Brömmelmeyer, Christoph // Heiss, Helmut // Meyer, Ulrich // Rückle, Dieter // Schwintowski, Hans-Peter // Wallrabenstein, Astrid, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Krankenversicherung // Pflegeversicherung // Versicherung // Versicherungskaufmann // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Handelsrecht // Unternehmensrecht // Wettbewerbsrecht // Wettbewerbssache // Versicherung und Versicherungsmathematik // Versicherungsrecht // Gesellschafts- // Handels // und Wettbewerbsrecht // allgemein, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 366, Reihe: Versicherungswissenschaftliche Studien (Nr. 35), Gewicht: 555 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Einflussfaktoren für Entscheidung/Altersvorsorg...
62,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.04.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Einflussfaktoren für die Entscheidung bei Altersvorsorgeprodukten - IFRS - Gesundheitspolitik, Titelzusatz: Beiträge zur 19. Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten und zum Workshop 'Junge Versicherungswissenschaft', Auflage: 1. Auflage von 2010 // 1. Auflage, Redaktion: Brömmelmeyer, Christoph // Heiss, Helmut // Meyer, Ulrich // Schwintowski, Hans-Peter // Wallrabenstein, Astrid // Zimmermann, Jochen, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altersversorgung // Alterssicherung // Altersvorsorge // Ruhegeld // Versicherung // Versicherungskaufmann // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Handelsrecht // Unternehmensrecht // Wettbewerbsrecht // Wettbewerbssache // Versicherung und Versicherungsmathematik // Gesellschafts- // Handels // und Wettbewerbsrecht // allgemein, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 265, Reihe: Versicherungswissenschaftliche Studien (Nr. 38), Gewicht: 405 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Private Altersvorsorge - Berufsunfähigkeitsvers...
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.03.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Private Altersvorsorge - Berufsunfähigkeitsversicherung - Berichte aus der Praxis - Quotensystem - Aufsichtssystem, Titelzusatz: Beiträge zur 20. Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten und zum Workshop ,Junge Versicherungswissenschaft', Auflage: 1. Auflage von 2013 // 1. Auflage, Redaktion: Brömmelmeyer, Christoph // Heiss, Helmut // Meyer, Ulrich // Schwintowski, Hans-Peter // Wallrabenstein, Astrid // Zimmermann, Jochen, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altersversorgung // Alterssicherung // Altersvorsorge // Ruhegeld // Versicherung // Versicherungskaufmann // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Handelsrecht // Unternehmensrecht // Wettbewerbsrecht // Wettbewerbssache // Gesellschafts- // Handels // und Wettbewerbsrecht // allgemein, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 321, Reihe: Versicherungswissenschaftliche Studien (Nr. 45), Gewicht: 482 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Handbuch des Pharmarechts
228,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das neue Handbuch bietet eine praktisch relevante, inhaltlich fundierte und verständliche Darstellung der wesentlichen Rechtsfragen des Pharmarechts, die sich in der Unternehmenspraxis bei der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Arzneimitteln stellen.- Einbeziehung von Wettbewerbs- und Kartellrecht sowie Corporate Governance- vernetzte Darstellung unter Berücksichtigung des deutschen und europäischen Rechts- klare Antworten auf die Fragen der Praxis- Einführung in die Grundzüge des Rechts in Österreich und der Schweiz- Grundlagen und Systematik des deutschen und europäischen Arzneimittelrechts,- Systematische Grundlagen des Arzneimittelbegriffs,- Voraussetzungen und Abgrenzung des Arzneimittelbegriffs,- Klinische Prüfung,- Europäisches Zulassungssystem und gegenseitiges Anerkennungsverfahren,- Deutsches Zulassungssystem,- Off-Label- und Compassionate Use,- Herstellung von Arzneimitteln,- Vertriebswege (Regulatorische Aspekte),- Lizenzvertrieb, Co-Promotion und Co-Marketing,- Heilmittelwerbung,- Zusammenarbeit der Industrie mit Ärzten/Kodices der Verbände,- Haftung für Arzneimittel und Versicherung von Arzneimittelrisiken,- Schutz von Erfindungen in den Bereichen Pharmazie und Biotechnologie durch gewerbliche Schutzrechte,- Parallelimporte,- Arzneimittelfälschungen,- Absatz von Arzneimitteln in der GKV,- Rechtsschutz gegen die Kostendämpfungsinstrumente im Gesundheitswesen,- Formen der Kooperation von pharmazeutischen Unternehmen (Joint Ventures),- Arbeitnehmerfinderrecht bei Forschungs- und Entwicklungsverträgen,- Kauf und Verkauf von pharmazeutischen Unternehmen,- Einführung in die Grundlagen und die Systematik des österreichischen Arzneimittelrechts,- Einführung in die Grundlagen und die Systematik des schweizerischen Arzneimittelrechts.Bearbeitet von Dr. Ehrhard Anhalt, Dipl. Chemiker, Dr. Peter Dieners, RA, Prof. Dr. Christian Dierks, RA, Ulf Doepner, RA, Dr. Dirk Ehle, RA, Dr. Markus Finn, RA, Dr. Brigitte Friese, RAin, Dr. Alexander Gutmans, LL.M., RA und Notar, Maria Heil, RAin, Dr. Marc L. Holtorf, RA, Dr. Frank-Erich Hufnagel, RA, Dr. Astrid Hüttebräuker, RAin, Dr. Maren Jergolla, RAin, Dr. Mathias Klümper, RA, Dr. Georg Kresbach, RA, Dr. Dominik Lentz, RA, Dr. Thomas Lübbig, RA, Claudia Lützeler, RAin, Dr. Claudia Milbradt, RAin, Dr. Henning Moelle, RA, Dr. Claudia Nawroth, RAin, Marc Oeben, LL.M., RA, Dr. Herbert Posser, RA, Dr. Ulrich Reese, RA, Dr. Kurt Retter, RA, Jürgen Römhild, RA, Dr. Andrea Sandrock, RAin, Dr. Joachim Schütze, RA, Dr. Christian Gero Stallberg LL.M., RA, Dr. Otto Stummer, RA, Prof. Dr. Wolfgang Voit, Dr. Reto Vonzun, LL.M., RA, Dr. Thorsten Vormann, RA, Dr. Susanne Wagner, RAin, Dr. Martin Wesch, RA, Dr. Jens Willbrand, RA, Dr. Christoph Witte, RA.Für Praktiker der pharmazeutischen Industrie (Management, Finanz-, F&E-, Regulatory- und Rechtsabteilungen), Verbände, Behörden, Rechtsanwälte, Berater, Mitarbeiter des Gesundheitswesens (Krankenhäuser, Krankenkassen, Apothekerkammern, kassenärztliche Vereinigungen), Gerichte.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Versicherung im Sozialstaat
116,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Versicherungen, sowohl Sozialversicherungen als auch private Versicherungen gegen Lebensrisiken, sind Bausteine des Sozialstaats. Bereits zur Entstehungszeit moderner Versicherung und Sozialversicherung lassen sich in der deutschen Rechts- und Wirtschaftswissenschaft Diskussionen nachweisen, die sich in ihrem Grundanliegen bis heute gehalten haben. Astrid Wallrabenstein schildert und interpretiert die Debatte um den Versicherungsbegriff, der besonders um 1900 zu intensiven Kontroversen über den Versicherungscharakter der Sozialversicherung geführt hat. In der Bundesrepublik verlagerte sich die Auseinandersetzung auf die Bedeutung von Äquivalenz in der Sozialversicherung. Die Autorin spürt den verschiedenen Interpretationen und Funktionen von Äquivalenz im privaten Versicherungsrecht und im Sozialversicherungsrecht nach. Zwei auch heute aktuelle Fragenkomplexe leiten sich daraus ab. Zum einen geht es um die Organisation und Kontrolle von Versicherung, die sowohl besondere Funktionen erfüllen soll als auch spezifische Risiken birgt. Dieser Bereich lässt sich als Frage der Gewährleistungsverantwortung des Staates und der daraus resultierenden Regulierung bearbeiten, wie die Autorin am Beispiel der Krankenversicherung aufzeigt. Zum anderen verlangt die Umverteilung innerhalb 'sozialer' Versicherungen nach Legitimation. Sie gelingt auf der Grundlage eines individualistischen Grundrechtsansatzes, der für jede Umverteilung eine Rechtfertigung fordert und sie aus den Gemeinwohlzielen schöpfen kann, die mit der regulierten Versicherung verfolgt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Versicherung im Sozialstaat
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Versicherungen, sowohl Sozialversicherungen als auch private Versicherungen gegen Lebensrisiken, sind Bausteine des Sozialstaats. Bereits zur Entstehungszeit moderner Versicherung und Sozialversicherung lassen sich in der deutschen Rechts- und Wirtschaftswissenschaft Diskussionen nachweisen, die sich in ihrem Grundanliegen bis heute gehalten haben. Astrid Wallrabenstein schildert und interpretiert die Debatte um den Versicherungsbegriff, der besonders um 1900 zu intensiven Kontroversen über den Versicherungscharakter der Sozialversicherung geführt hat. In der Bundesrepublik verlagerte sich die Auseinandersetzung auf die Bedeutung von Äquivalenz in der Sozialversicherung. Die Autorin spürt den verschiedenen Interpretationen und Funktionen von Äquivalenz im privaten Versicherungsrecht und im Sozialversicherungsrecht nach. Zwei auch heute aktuelle Fragenkomplexe leiten sich daraus ab. Zum einen geht es um die Organisation und Kontrolle von Versicherung, die sowohl besondere Funktionen erfüllen soll als auch spezifische Risiken birgt. Dieser Bereich lässt sich als Frage der Gewährleistungsverantwortung des Staates und der daraus resultierenden Regulierung bearbeiten, wie die Autorin am Beispiel der Krankenversicherung aufzeigt. Zum anderen verlangt die Umverteilung innerhalb 'sozialer' Versicherungen nach Legitimation. Sie gelingt auf der Grundlage eines individualistischen Grundrechtsansatzes, der für jede Umverteilung eine Rechtfertigung fordert und sie aus den Gemeinwohlzielen schöpfen kann, die mit der regulierten Versicherung verfolgt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot